Mittwoch, 6. Mai 2015

Schottland Tour - Tag 5: Fuck you Garmin!

Mittwoch, 6. Mai - Tag 5... der Regen hat im Vergleich zu gestern nachgelassen aber die ersten 2h ging es dennoch durch den Regen, mit Winterfutter in Jacke und Hose, sowie mit Winterhandschuhen und Unterziehhandschuhe war das ganze erträglich warm, zwar nass, aber nur Außen :D


Heute hätte eigentlich St. Andrews, Dundee, Perth und dann die Cairngorms auf dem Programm gestanden, als mich das Navi aber dreimal über die Forth Road Bridge schickte und mich dann direkt nach Perth lotste und sich aufhing war es leider schon zu spät als das Dundee und St. Andrews noch drin gewesen wären... Habe dann die Route abgebrochen und habe das Navi nur noch als Landkarte genutzt. An der geplanten Route lag es jedenfalls nicht, das habe ich eben noch einmal überprüft. Vielleicht lag es am Regen, an der Kälte, aber eigentlich ist dieses Teil wasserdicht... hoffe das war das erste und letzte Mal.


Alles in Allem kamen dann doch 249 km zusammen und ab der A93 nach Perth gibt es sowieso nicht mehr all zu viele Optionen durch die Berge.
Gegen 13 Uhr machte ich Mittagspause im McDonalds Macdonald Arms Hotel in Balbeggie, es gab eine leckere Suppe zum aufwärmen und Beef Pie, eine Art Steak eingepackt in Teig, beides sehr lecker! Währenddessen kam auch endlich die Sonne raus, das hieß zumindest die Schauer verringerten sich auf ein Minimum aber die Temperaturen blieben unter 10°.


Kälter wurde es in den Cairngorms auf dessen Gipfeln auch noch etwas Schnee lag und auf dem rund 700m hohen Pass waren es plötzlich nur noch 5°. Es ging durch das Schottische Skigebiet, vorbei an Braemar Castle, parallel zum River Dee nach Ballater.

 

 

Ich bin noch immer positiv angetan von der Art wie die hier ihre Straßen bauen, das machen sicherlich hauptberufliche Achterbahndesigner in ihrer Freizeit, so etwas wie Begradigung usw kennen die bei ihren Landstraßen gar nicht, da wird gebaut wie es die Natur zulässt, hoch, runter, links, rechts... okay einen Looping habe ich noch nicht gesehen, aber ich bin ja noch ein paar Tage unterwegs.

Das erste Ereignis mit Schafen gab es auch schon, plötzlich stehen nach einer Kurven 5 auf der Straße und schauen einen blöd an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen