Samstag, 19. September 2015

(Nord)Irland Roadtrip - Teil 2

Seit Donnerstag Nachmittag bin ich wieder zurück aus Irland aber erst heute kam ich wirklich dazu Teil 2 fertig zu stellen.
Nachdem ich letzten Samstag im Ferienhaus blieb, Bundesliga schaute und ein entspannendes Bad nahm legten sich die Symptome der Erkältung etwas bis Sonntag und ich war bereit für Belfast.

In der nordirischen Hauptstadt erweiterte sich unsere Gruppe durch eine weitere Person die leider erst so spät mitreisen konnte. Im ältesten Pub des Landes, dem Crown Liquor Saloon, stärkten wir uns mit Mac & Cheese, Fish & Chips und Irish Stew und machten uns danach auf den Weg eine Runde durch Béal Feirste. Die Stadt ist sehr geprägt von der City Hall, der St George's Market ist aber ein toller Kontrast dazu, bei dem man sich gnadenlos durchfuttern kann aber auch sein Geld für alle mögliche Arten von Kunst ausgeben kann. Dazu spielt in der Halle eine Band zur musikalischen Untermalung.
In Belfast ist man zudem sehr Stolz darauf die Titanic gebaut zu habwn, was sich in einem Titanic Walk und Museum niederschlägt. Letzteres haben wir aber nicht besucht da es nähe des Hafens etwas außerhalb der Innenstadt liegt. Nach rund 3-4h hatten wir auch mehr oder weniger genug gesehen und machten uns auf den Weg zur Atlantikküste mit kurzem Zwischenstopp am Belfast Castle.

 

 

 

 

 

Da eine Rückfahrt zum Ferienhaus ein Umweg gewesen wäre entschieden wir uns die Antrim Coast Road von Larne bis Downhill unter die Räder zu nehmen und uns gegen Abend ein Hostel zu suchen. Ballycastle war unser Tagesziel, aber da dort kein freies Hostel für 5 Personen zu finden war fuhren wir noch ein paar km weiter nach Ballintoy. Am folgenden Tag ging es vorerst zurück da wir im Dunkeln Cushendun ausließen aber uns dort eine Höhle anschauen wollten. Vom Torr Head sah man die 25 km entfernte schottische Südspitze Mull of Kintyre, aber die ganze Coast Road bietet grandiose Blicke entlang der Küste und ließ unseren Trip mit dem Mussenden Temple enden.

 



 

 

 

 


 



 

 

 


Den letzten Tag im Ferienhaus verbrachten wir zu 6. mit einem irisch-österreichisch-deutschen Barbecue und einer Wanderung über den nahe gelegenen Trail. Letzterer war weniger spannend, dafür war das Grillen und Betrinken umso schöner xD

Da am Donnerstag unser Flug zurück ging und wir nicht erst am Morgen in Dublin sein wollten, wäre wohl zu stressig gewesen, fuhr ich mit einer Mitreisenden schon am Tag zuvor während die anderen drei noch bis Sonntag in Irland blieben.
Wir kamen gegen Nachmittag an, suchten uns ein Hostel und schlenderten bis Nachts durch die irische Hauptstadt am River  Liffey. Dublin allgemein und vor allem Temple Bar bei Nacht ist einfach toll, trotz Mittwoch war eine Menge los, die Pubs gut gefüllt, überall Live Musik und gut gelaunte Menschen.
Auch der nächtliche Gang über den Campus der renomierten Trinity College Universität sorgte für etwas Gänsehaut. Zu letzt besuchten wir Oscar Wilde im Merrion Square und danach noch das Ufer des Liffey.



 

 

 


Nach einem kurzen Frühstück ging es am Donnerstag mit dem AirCoach von der O' Connell Street zum Dublin Airport und wieder zurück nach Deutschland. LEIDER!

slán leat...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen